Allgemein

Rafael Horzon – Unternehmungslustiger & lustiger Unternehmer

Rafael Horzon hat es nicht leicht: Rafael Horzon will ein Unternehmer sein, wird aber immer als Künstler gesehen. Er darf nicht einfach nur ein Unternehmer sein. Alle seine Unternehmen, Projekte und Geschäfte werden einzeln als Aktionen und Konzepte eines künstlerischen Systems gelesen. In der Summe sagt man ihm dann gleich noch das Münchhausenhaftige nach. Der arme Kerl muss sich also ständig vor aller Welt rechtfertigen, über das was er so macht und was er also Unternehmen nennt. Oder ist esweiterlesen

Tocotronic – Ein Quiz mit 25 Fragen zu 25 Jahren

2. November 2018 Allgemein, Langeweile, Leute, Live, Quiz

Was die bei Buzzfeed und den anderen Gag- und Gute-Laune-Seiten machen, können wir bei Kommen People, dem Magazin für Leute, Lebensart und Langeweile natürlich auch (allerdings ohne dabei Geld zu verdienen, aber für Integrität und Würde zahlt man halt oft gern mal drauf) – wir haben jetzt auch ein Quiz! 25 Fragen zu 25 Jahren Tocotronic.

Britta – Best of

Dieser Tage erscheint ein „Best Of“ der Berliner Band Britta bei Staatsakt. Britta singen darauf gesammelt und weiterhin von den Errungenschaften und Nöten, Mangel- und Verzichtserscheinungen eines selbstbestimmten, sogenannt alternativen Lebens. Aber bei Britta war eh schon immer alles „Best Of“, nur hat das die Mehrheit nie mitbekommen und Britta hatten es nie nötig das so herauszuposaunen. Mich selbst begleitete ihre Musik und jene der Lassie Singers über viele Jahre. Eine fast schon autobiographische Rezension.

Zu unrecht versunken – Tarnation Street: „High Hopes“

Das Popmusikgeschäft ist oft, und genau natürlich deswegen weil es ein Geschäft ist, ein ungerechtes. Manche Bands schaffen es mit ihrer Kauzigkeit, wenn auch oft nur kurz, Oberwasser zu bekommen und schwimmen dann eine Weile auf einem kleinen Hype. Die Kauzigkeit wird als Sonderlingsbonus gehandelt und für eine gewisse Zeit von allen Seiten hoch goutiert. Danach verschwinden diese Kauzbands oft wieder. Ebenso Tarnation Street aus Schweden.

Massimo Pupillo, Alexandre Babel, Caspar Brötzmann ‎– Live At Candy Bomber Studios Vol.1

Wie in aller improvisierten Musik führt hier jeder Ton und jeder nicht gespielte Ton in eine nächste Möglichkeit. Hier scheint es, als ergieße sich aus dem Trio Babel / Brötzmann / Pupillo ein Mahlstrom aus Möglichkeiten. Aus einem erruptiv plötzlich aufgeschlossenen Kern ergießt sich hier die allerschönste Schwere.

Kommen People im Radio – Edition 1

2. November 2017 Allgemein, Kommen People Radio

Caspar Brötzmann, Bill Orcutt, Arthur Russell, Philip Jeck und Keine Bewegung: Playliste der Ausgabe von Kommen People – Magazin für Klänge, Krach und Kokolores am 01. November auf radio 98eins.

Kommen People endlich auch im Radio: Magazin für Klänge Krach und Kokolores

16. Oktober 2017 Allgemein, Kommen People Radio

Kommen People – Magazin für Klänge, Krach und Kokolores versteht sich als ein Kessel Buntes zwischen Independent, Avantgarde, Experimentalmusik und anderen Oasen hinter den Genregrenzen. Ab 18. Oktober 2017 an den Mittwochstagen der geraden Wochen von 20 bis 22 Uhr auf radio 98eins.

Mutter – „Der Traum vom Anderssein“

Auf ihrem neuen Album vertont Mutter in acht Stücken auf 53 Minuten den menschlichen „Traum vom Anderssein“. Mal lieblich, ätherisch als in Shoegaze gewandete Weltdeutungswolken, dann wieder wummernd – nah am Frühwerk der Band – als brüllende, kaputte, alte, saure Hoffnung. Insgesamt knüpft „Der Traum vom Anderssein“ mit seinen Spezialeffektspielereien, dem satten Sound und dem Willen zum warmen Wummern, der sich hier und da für leisere Töne zurücknimmt, an ihr 2001 erschienenes Album „Europa gegen Amerika“ an. In diesen 53 Minuten schaffen es Mutter wieder, konkrete Dinge über das Leben und jene letztlich darin doch empfundene Schwere zu sagen.